Do., 25. Nov. | Bern

Berner Arbeitsgruppe ADHS: Thema ADHS und Cannabis

Medizinisches Cannabis wird in der Medizin bereits bei zahlreichen chronischen Krankheiten erfolgreich eingesetzt. Hilft medizinisches Cannabis auch, um ADS/ADHS Symptome zu lindern? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der Cannabis-Apotheker Herr Dr. Fankhauser in seinem Fachvortrag.
Berner Arbeitsgruppe ADHS: Thema ADHS und Cannabis

Zeit & Ort

25. Nov., 16:00 – 19:30
Bern, Rathauspl., 3011 Bern, Schweiz

Über die Veranstaltung

Berner Arbeitsgruppe ADHS

Liebe Fachinteressierte

Es freut uns, Sie zur nächsten Veranstaltung im Rahmen der Berner Arbeitsgruppe ADHS in verändertem Format im zum Thema ADHS und Cannabis einzuladen:

Medizinisches Cannabis wird in der Medizin bereits bei zahlreichen chronischen Krankheiten erfolgreich eingesetzt. Hilft medizinisches Cannabis auch, um ADS/ADHS Symptome zu lindern? Vermögen Cannabinoide wie THC und CBD den Dopaminmangel im Gehirn zu erhöhen? 

Diese und viele weitere Fragen beantwortet der Cannabis-Apotheker Herr Dr. Fankhauser in seinem spannenden Fachvortrag am:

Donnerstag, 25. November 2021,  16.00 bis 19.30 Uhr

Thema:  ADHS und Cannabis. Wundermittel oder Teufelskraut?

Referent:  Dr. Manfred Fankhauser, Bahnhof Apotheke Langnau, 3550 Langnau

Apotheker FPH, Hanfpionier, Mitglied der internationalen Arbeitsgemeinschaft Cannabis in der Medizin (IACM)

Ort: Rathaus, Rathausplatz 2, Sitzungszimmer 7, 3000  Bern

Anschliessender Apero und Austausch im Rathauskeller

Unkostenbeitrag:  CHF 30.-

Anmeldung: bern@elpos.ch

Mitwirkende Fachpersonen: 

Dr. med. F. Werner, Psy-Bern, Neuenhofgass-Passage 3, 3011 Bern

Dr. phil. Theda Heinks, Praxis Arche, 3270 Aarberg

Die SGP anerkennen diese Veranstaltung mit 2 Creditpunkten als fachspezifische Kernfortbildung.

Diese Veranstaltung teilen