Jahresbericht 2017

Nichts verwelkt schneller als die Lorbeeren von heute.
(Samuel Schmid, alt Bundesrat)



Geschäftsstelle

Zu Beginn des Jahres übernahm Béatrice Spichiger wie geplant auch das Sekretariat von Barbara Morgenthaler. Somit hatten wir wieder eine All-in-One Beratungsstelle. Die Beratungen werden weiterhin, ob telefonisch, persönlich oder elektronisch sehr geschätzt. Béatrice Spichiger erhielt immer wieder dankbare und ermutigende Rückmeldungen von Beratungssuchenden.
Der langgehegte Wunsch mit der Pädagogischen Hochschule Bern zusammen zu arbeiten erfüllte sich in Form einer gemeinsamen Tagung. Elpos BE und ZH schlossen sich mit den PHs BE und ZH zusammen und engagierten den umtriebigen und bekannten Professor Dr. Hans Biegert. Schade, dass sich die Anmeldungen in Grenzen hielten, obwohl weitere namhafte Referentinnen zugegen waren.
Béatrice Spichiger konnte die ganze Arbeit nicht selber stemmen. Unterstützung erhielt sie beim Versand der elpost, von Kursflyer, Mahnungen (leider) sowie Lagerinfos. Die Ferienvertretung wurde jeweils durch Astrid Wälchli sichergestellt. An dieser Stelle herzlichen Dank allen Helferinnen.
Béatrice Spichiger hat leider gekündigt und so mussten wir uns per Ende Jahr von ihr verabschieden. Wir wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.



Vorstand

An der Hauptversammlung 2016 gab es, wie fast jedes Jahr, einige Veränderungen im Vorstand an zu nehmen.
Die Vorstandsarbeit quittiert haben: Jeannette Hofer und Margareta Kientsch
Neu dazugestossen sind: Astrid Wälchli, Antje Tschann, Ueli Reber

Mit Rat und Tat unterstützte der Vorstand die Geschäfte der Beratungsstellenleiterin. An 10 ordentlichen Vorstandssitzungen, mit hunderten von Mails und einigen Telefonaten organisierten wir uns intern, wie extern. Die „richtigen“ Entscheidungen zu treffen waren nicht immer einfach. Das finanzielle und strukturelle Korsett lies oft nicht viel Spielraum zu. Da wir uns meistens einig waren, fanden die Sitzungen immer bei angenehmer Stimmung statt.



Geplante und durchgeführte Veranstaltungen 2017

Respekt statt Macht- Wege aus der Brüllfalle, zweiteiliges Abendseminar mit Heidi Maeder Lehmann, lic. phil. Fachpsychologin und Béatrice Spichiger, Beratungsstelle elpos BernADHS? Oder doch nicht? ADHS! Was jetzt? mit Dr. med. Sabine Zehnder, abgesagt, zu wenig AnmeldungenStep up – Schritt für Schritt ans Ziel mit Dr. med. Sabine Zehnder und Dr. phil. Irène Hüsser, abgesagt, zu wenig AnmeldungenHauptversammlung in MoosseedorfDer Fisch, den man fängt, ist immer gross, Eisfischen mit Jon Cavegn, Primar- und Reallehrer, Sportpädagoge, abgesagt, zu wenig AnmeldungenADHS und Pubertät – eine tägliche Herausforderung mit lic. phil. Thomas BarthEckpunkte, Chancen und Stolpersteine in der ADS/ADHS - Behandlung und Therapie bei Kindern und Jugendlichen mit Dr. Martin Aegerter, Kinder- und Jugendpsychiater, abgesagt, zu wenig AnmeldungenGenerationsübergreifende therapeutische Begleitung der ADHS Familie mit Cordula Neuhaus, dipl. Heilpädagogin, dipl. Psychologin und KinderpsychologinGemeinsam Aufmerksam! Aufmerksamkeit und Handlungsregulation unterstützen – Zusammenarbeit Familie – Schule stärken mit Prof. Dr. Hans Biegert, Dr. Evelyn Krauss, Dr. phil. Theda Heinks-Maldonado, Corinne Huber und Pumpernickel, gemeinsame Tagung mit der PH Bern, PH Zürich und elpos Zürich
Zauberlager, Kinder- und Jugendlager 2017 in CharmeyAbenteuer pur – Übernachtung im Natur- und Tierpark Goldau mit Sam Keller und Joy Reding, Ranger Natur- und Tierpark Goldau, abgesagt, zu wenig AnmeldungenLern- und Hausaufgabenhilfe für Eltern von Kindern im 3.–6. Schuljahr mit Monika Brak, Primarlehrerin und ADHS LerncoachStep up – Schritt für Schritt ans Ziel mit Dr. med. Sabine Zehnder und Dr. phil. Irène Hüsser, abgesagt, zu wenig AnmeldungenADHS und Pubertät – eine tägliche Herausforderung mit lic. phil. Thomas BarthEltern – Kind – Klettern in der Boulderhalle O’Bloc mit Team O’Bloc und Antje Tschann, elpos Bern
ADHS in der Familie – wie kann ich selbst die Nerven gehalten? mit Cecilia Stengard, Fachpsychologin FSPTEACCH – Unterstützungsmöglichkeiten für zu Hause und in der Schule mit Eric Klibstiel, Heilpädagogischer Fachberater PH BernUnihockey für ADS/ADHS-betroffene Kinder und ihre Angehörigen, Mitglieder der Unihockey-Sportgruppe der Cevi JegSchö

Bereits im letzten Jahr stellten wir fest, dass das Interesse für Kurse und Referate am Schwinden ist. An was liegt es? Sicher ist der Erwerb von Wissen und Informationen via Internet ein Faktor, den wir berücksichtigen müssen. Deshalb versuchen wir Kinder, Jugendliche und ihre Eltern vermehrt mit Aktivitäten anzusprechen. In diesem Rahmen stehen Austausch und wertvolle Erkenntnisse der Eltern ebenso im Zentrum, wie der Spass an Bewegung und einem positiv-gemeinsamen Erlebnis der Kinder und ihren Eltern.



Regionale Gesprächsgruppen

Bern 1LangenthalBurgdorfMurtenLyssThun Bern 2 Väter-/Männer-Gesprächsgruppe neu seit Mai 2017Bern 3 Erwachsene mit ADHSAufgelöste Gesprächsgruppen: Meiringen Hasliberg-Brienz und Saanenland-Saanen
Herzlichen Dank allen aktuellen und ehemaligen Gesprächsgruppenleiterinnen. Euer Engagement ermöglicht viele gute und wertvolle Gespräche. Die Gesprächsgruppen bilden eine Basis unseres Regionalvereins und übernehmen eine wichtige Rolle.

 


Dachverband elpos Schweiz

Der Dachverband war weiterhin mit der Reorganisation beschäftigt. Auflagen gegenüber dem Bundesamt für Sozialversicherungen mussten angepasst und erfüllt werden.
Im Februar hat Kristina Rufer als neue Sekretärin der Geschäftsstelle ihr Amt angetreten und ein Büro in Bern-Wabern bezogen.
Im September fand die 5. Nationale ADHS-Tagung BeFa „Achtung, Du Hast Stärken!“ erstmals im Campus Sursee statt.
Seit Jahren verrichtet Verena Schenk eine Riesenarbeit und lies auch 2017 tolle Produkte in Form der elpost vom Stapel.

 


Finanzen

Nicht neu, aber dennoch im Brennpunkt war das dringend benötigte Geld. Wiederum waren wir knapp bei Kasse. Bei jahrelang gleichbleibenden Beiträgen des BSV steigen die Verwaltungskosten. Herzlichen Dank an alle, welche uns mit einer Spende berücksichtigt haben.
Dank Barbara Morgenthaler, welche für uns fast kostenlos die Buchhaltung führte, konnten wir einen akzeptablen Jahresabschluss vorweisen.

 


Vorstand

Reto Häfliger Präsident, Homepage
Adriana Bella Veranstaltungen, Lagerfondkommission
Astrid Wälchli Delegierte elpos Schweiz, Veranstaltungen
Antje Tschann Protokollführung, Veranstaltungen
Ueli Reber Veranstaltungen, Bücher-Webshop, Fundraising,
Lagerfondkommission

Tatkräftige Unterstützung durch:
Barbara Morgenthaler Finanzen
Barbara Waeber Gesprächsgruppen-Koordination



Fach- und Beratungsstelle

Béatrice Spichiger (Fachstelle und Sekretariat)

 


Mitgliederbestand

377 Aktivmitglieder
32 Passivmitglieder
9 Ehrenmitglieder
10 Gönner
146 AbonnentInnen der elpost
12 GesprächsgruppenleiterInnen
3919 Std. geleistete Freiwilligenarbeit!!!



Was bleibt? Was kommt?

Rückmeldungen bestätigen uns, dass die Arbeit unserer Beraterin und andere Angebote, wie Kurse, Abendveranstaltungen, Tagungen oder Gesprächsgruppen von vielen Menschen genutzt und sehr geschätzt werden. Seit der Gründung von elpos ist die professionelle, wie die Selbsthilfe von zentraler Bedeutung. Eine absolut wichtige Erkenntnis unserer Mitglieder ist ganz sicher: „Ich/wir sind nicht alleine unterwegs!“.
Leider gibt es auch eine Kehrseite der Medaille. Niemand möchte sich aktiv in unserem Verein, mit notabene über 400 Mitgliedern, engagieren. Wo bleibt die Freiwilligenhilfe in unserer Gesellschaft?

Nach fast 10 Jahren in denen ich das Geschehen von elpos mitgestalten durfte, beende ich per HV 2018 meine Vorstandstätigkeit. Das Rad dreht sich immer schneller. So schwindet, gemäss Samuel Schmid, heutzutage sogar die Anerkennung vorzeitig. Auf was soll ich mich nun, wenn nicht auf den Lorbeeren ausruhen? Doch wenn ich sehe, was elpos bewirkt, können die Lorbeeren von mir aus verrotten. Die Bestätigung der Arbeit zeigt sich in den positiven Rückmeldungen. Ich ziehe meinen (fiktiven) Hut vor der grosszügigen Leistung aller arbeitswilligen Gefährten von elpos und bedanke mich für die konstruktive Zusammenarbeit in all den Jahren. Was mir bleibt sind viele bereichernde Begegnungen, Erinnerungen an produktive Sitzungen, traurig-tragische ADHS-Geschichten, tolle Lagerimpressionen (als externer Betrachter), lehrreiche Referate und ein Rucksack voller Erfahrungen.

Auch in Zukunft braucht es elpos zur Unterstützung von Eltern, Schule und Fachpersonen. Dazu braucht es genügend finanzielle Mittel, den richtigen Durchblick und stets neue Visionen. So wird elpos weiterhin helfen den Leidensdruck zu vermindern, den Informationsbedarf zu decken, sowie Verständnis zu zeigen und Würde zu vermitteln.

Ich wünsche elpos das nötige Durchhaltevermögen und genügend Menschen, die sich für die Anliegen der Betroffenen interessieren und engagieren.



Im Namen von elpos Bern Deutschfreiburg und Oberwallis

Der Präsident: Reto Häfliger im Januar 2018

Wir sind für Sie da!
Postadresse

elpos Bern Deutschfreiburg Oberwallis
3047 Bremgarten

031 305 52 55

bern@elpos.ch

Beratungszeiten

Montag und Donnerstag:

09.00 bis 11.30 Uhr
Dienstag:

14.00 -16.00 Uhr

  • Facebook Social Icon

SPENDENKONTO

elpos Bern-Deutschfreiburg-Oberwallis

3074 Bremgarten b. Bern

Postkonto 30-599779-4

 

IBAN CH92 0900 0000 3059 9779 4

© 2018 by elpos Bern Deutschfreiburg Oberwallis